Princess Zoe mit knappem Favoritensieg

Heute zum Feiertag in München war der LkW mit vier Pferden aus unserem Stall angereist. Die Bodenverhältnisse waren nicht ganz einfach, sondern sehr kräftezehrend und klebrig. Damit hatten zumindest zwei unserer Starter (Glad Libero und Si Signora) so ihre Probleme.

Dagegen konnte die 3-jährige Princess Zoe im Ausgleich 3 über 2200 m, in dem sie auch als Favoritin antrat, ihre Klasse und Kampfgeist in die Waagschale werfen und nach einem tollen Ritt von Martin Seidl das Rennen mit einem kurzen Kopf für sich entscheiden.

Im Auktionsrennen für die Zweijährigen konnte Braveheart nach einem sehr offensiven Ritt zumindest noch das letzte Platzgeld holen, wobei wir uns hier doch auch etwas mehr ausgerechnet hatten.