La Mia mit tollem Heimerfolg

Gestern traf man sich in Dresden, als Zwischenstation zwischen den Renntagen in Iffezheim. Für uns ein feiner Renntag.

Nachdem es im einleitenden Rennen für die Dreijährigen über 2000 m mit einem Sieg noch nicht ganz geklappt hatte, Qbie wurde hier Zweite und Night of Love Fünfte, was aber eine klare Steigerung zu ihrem Debut bedeutete, klappte es im nächsten Rennen.

La Mia unter Alex Pietsch, der zeigt,wie knapp es war

Bei den Zweijährigen über 1400 m konnte sich La Mia unter Alex Pietsch (Foto) nach Kampf mit einem kurzen Kopf gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. Besonders schön ist es in dem Fall, wenn man langjährigen Dresdner Besitzern, in dem Fall der Familie Schölzel, vor heimischer Kulisse eine solche Freude machen kann. Bereits die Mutter von La Mia, La Caldera, lief in den Farben des Stalls Dresor.

In den weiteren Rennen reichte es dann immer zu Platzierungen unserer Pferde. Wangi Wangi und Sir Theodore liefen im Ausgleich 4 über 1400 m und wurden Dritte und Vierter. Und im Ausgleich 4 über 2100 m kam Dashing Diva ebenfalls auf den vierten Rang.