Ein Sieg in Dresden und 5. Platz von La Mia in tschechischen 1000 Guineas

Gestern war Saisonstart auf unserer Heimatbahn. Mit 9 Startern waren wir sehr gut aufgestellt. Mit den 4 Dreijährigen Startern waren wir durchweg zufrieden. Die drei Debutanten liefen gut mit und sollten für kommende Starts gefördert sein. Saxonia konnte in dem Rennen über 1400 m nach langer Verletzungspause direkt mit dem 4. Platz ein kleines Geld holen.

Von den älteren Pferden gelang Sulafah (Foto) ein überlegener Sieg im Maidenrennen über 1500 m unter Marco Casamento. Der Sieg war für uns eine echte Erleichterung, da an der Stute alles dran ist und sie das bisher im Rennen noch nicht so zeigen konnte.

Sir Theodore zeigte im Ausgleich 3 über 1200 m einen klaren Formansatz mit dem 3. Platz.

Heute fuhr der Transporter Richtung Prag, an Bord La Mia, die als Saisondebutantin in den tschechischen 1000 Guineas (Listenrennen) an den Start kam. Im breit aufgefächertem Feld konnte sie sich, nachdem sie im Schlussbogen erst schon Boden verloren hatte, noch einmal auf den 5. Platz vorkämpfen und brachte damit noch Geld mit nach Hause.