Doppelsieg auf Sand

Gestern konnten von den 5 angereisten Startern zwei als Sieger die heimreise antreten. Und es gab auch zwei weitere Platzierungen.

Den Anfang machte Napston, der als Außenseiter in den Ausgleich über 1950 m gegangen war, zumal kurzfristig noch Maxim Pecheur für Martin Seidl einsprang. Deutlich kürzer notierte Waikiki. Napston kämpfte in der Zielgeraden sehr tapfer und kam zu seinem zweiten Karrieresieg, Waikiki lief ebenfalls gut auf den dritten Rang.

Im Maidenrennen für 3-Jährige über 1700 m kam Waldana zu einem überlegenen Erfolg, geritten wurde sie von Encki Ganbat. Für Waldana war es der erste Sieg überhaupt.

Und Lady Lilian konnte sich im Maidenrennen für die Älteren das vierte Platzgeld sichern.